Schulausflug „Auf den Spuren der längsten Handelswege Europas“

Am 08.04.2019 starteten die Schülerinnen und Schüler der Wirtschafts- und Berufsfachschule mit ihren Lehrkräften los zum gemeinsamen Schulausflug nach Weltenburg.

Bereits um 08:15 Uhr war Busabfahrt mit einem Doppeldecker und zwei Kleinbussen. Die Stimmung war bereits am frühen Morgen auf der Fahrt sehr gut.

Wir hatten auf schönes Wetter gehofft, aber leider war es zunächst stark bewölkt und wir kamen in den Stau . Daher musste unsere erste Station Eining ausfallen. Dort hätten wir uns ein ehemaliges römische Militärlager (lateinisch Abusina) angesehen.
Nach einer längeren Fahrt wurden wir dann aber in Kelheim belohnt und mit den ersten Sonnenstrahlen überrascht.

In Kelheim legte unser Schiff um Punkt 11:30 Uhr ab. Die Fahrt flussaufwärts dauerte ca. 45 Minuten.
Zuerst erblickten  wir die Befreiungshalle von Kelheim. Weiter ging es durch das Naturschutzgebiet Weltenburger Enge/Donaudurchbruch, das ein einmaliges Naturschauspiel bietet. Vor über 150 Millionen Jahren war das Gebiet um Kelheim ein subtropisches Meer mit Korallen und Schwämmen. Heute kann man dies an den Felswänden der Weltenburger Enge noch bestaunen. Auf einer Strecke von rund fünf Kilometern strömt der Fluss zwischen den bis zu 70 Meter aufragenden Kalkfelswänden hindurch. Vom Schiff aus hatten wir einen guten Überblick. Wir entdeckten beispielsweise das Klösterl (kleines Kloster das an den Fels gebaut wurde) und eine ehemalige Räuberhöhle der Flussräuber.

Unser Ziel, das Kloster Weltenburg, liegt unmittelbar vor dem Donaudurchbruch. Nachdem wir angelegt hatten, sahen wir uns  das Kloster und auch die dazugehörige Abteikirche an. Diese wurde von den Gebrüdern Asam in den Jahren 1716-1739 unter dem damaligen Abt Maurus Bächl erbaut und ist ein barockes Kunstwerk.

Gemeinsam und bei strahlendem Sonnenschein genossen wir im Biergarten Pommes und andere Leckereien. Es wurde viel gequatscht, gelacht und gespeist. Mit vollen Bäuchen traten wir die Heimreise an.

Unsere Schulgemeinschaft wurde durch den Ausflug sicher weiter gestärkt und wir rückten etwas näher zusammen.

Scroll to top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen unter Datenschutz.
Einverstanden