Boys- und Girlsday

Boysday in einer Altenpflegeeinrichtung

Welcher Beruf passt zu mir? Das ist für Jugendliche eine entscheidende Frage. Durch Ausprobieren und das Sammeln von Praxiserfahrung finden Jugendliche sicherlich eine zutreffende Antwort darauf. Als Schule unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler dabei einen Beruf zu finden, der zu ihren Interessen und Stärken passt. Deshalb nahmen die 8. und 9. Klasse der Wirtschaftsschule am Donnerstag, 24.04.2024, am Boys- und Girlsday teil. Das Besondere an diesem Tag: Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in Berufe hineinzuschnuppern, die vielleicht nicht im Fokus ihrer Aufmerksamkeit liegen.

Was hat unsere Schülerinnen und Schüler beeindruckt?

Einmal in einem Streifenwagen der Polizei sitzend ein modernes Infotainmentsystem zu bedienen. Simulationen, um einen Gesundheitscheck oder Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuüben. Staunen über die guten Verdienstchancen von Pflegekräften, die ein Studium für die Arbeit in einer Altenpflegeeinrichtung absolviert haben. Wie Lebensmittelchemiker Düfte von Obst und Gemüse im Labor herstellen. Das vielseitige Tätigkeitsfeld bei einem Optiker kennenzulernen. Praxisübungen zu einem professionellen Verhalten in einem 5-Sterne-Hotel durchzuführen und auch ein mehrgängiges Menü zu meistern. Zu sehen, wie umfangreich der Aufgabenbereich des Gesundheitsreferats, des Sozialpsychiatrischen Dienstes oder einer Hausverwaltung ist. Welche Perspektiven die Arbeit bei der Diakonie und in Kinderbetreuungseinrichtungen bietet. Im Rahmen eines kurzen Vortrags gaben alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen an andere Lernende weiter.

Ganz niederschwellig haben Jugendliche am Boys- und Girlsday die Möglichkeit Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Der Weg aus der Schule und der eigenen Komfortzone hinaus stellt unsere Lernenden vor Herausforderungen. Die Fahrzeit muss richtig geplant werden, um pünktlich im Unternehmen anzukommen. In den Betrieben stehen die Schülerinnen und Schüler fremden Menschen gegenüber, auf die sie angemessen zugehen und möglichst ins Gespräch kommen sollten. Diese Basiskompetenzen werden bei dieser Gelegenheit weiter trainiert. Manche Schülerinnen und Schüler waren von ihrem Tag so begeistert, dass sie sogar einen möglichen Traumberuf für sich entdeckt haben. Der Blick über den eigenen Tellerrand lohnt sich!

Schülerin bei der Polizei

Bettina Weber

Views: 58

Scroll to top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.
Einverstanden