Ergotherapie

Die Ergotherapie unserer Schule beinhaltet die Befunderhebung, Therapie und Beratung von Kindern und Jugendlichen. Dabei soll die Handlungsfähigkeit und die Selbstständigkeit im (Schul-)Alltag gefördert werden.

Der Fokus liegt auf den, für das Kind bedeutungsvollen Betätigungen, um gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung der Lebensqualität zu ermöglichen. (DVE, 2007)

Mögliche Therapieinhalte sind:

  • Training im Umgang mit Sprachausgabegeräten und Implementierung im Alltag
  • Hilfsmittelberatung und Versorgung sowie Anpassung und Adaption von Alltagsgegenständen / Alltagshilfen in Schule, Tagesstätte und Internat
  • Grafomotorik
  • Selbstständigkeit im Bereich der ADL’s (activities of daily living)
  • Kognitive Förderung
  • Förderung der Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmung und Handlungsplanung
  • sozioemotionale Förderung
  • Beratung von Bezugspersonen

Wir beziehen u.a. folgende Konzepte ein:

  • Bobath
  • Pörnbacher
  • SI (Sensorische Integration)
  • Affolter
  • Basale Stimulation
  • CO-OP (Cognitive Orientation to daily Occupational Performance)
  • Teacch (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children)
  • Uvm.

Wichtig: Alle Therapien können nur nach Verordnung durch den behandelnden Haus- oder Facharzt stattfinden.


Kontakt:

Andreas Regler, Leitung der Ergotherapie

Telefon: 089 64258 - 201
Fax: 089 64258 - 161
E-Mail: therapie@baylfk.de


23.11.2021

Aufrufe: 809